Digitale Zahnmedizin

Digitalisierung für noch mehr Patientenkomfort

Den Zahnärzten stehen mittlerweile ausgereifte Technologien zur Verfügung, die die Behandlung im Alltag präziser und sicherer machen - und vor allem den Patienten mehr Komfort in der Behandlung bieten. Einen Überblick unserer technischen Ausstattung und deren Vorteile finden Sie nachfolgend.

Digitaler Workflow | CEREC | Digitales Röntgen
 


 

Digitaler Workflow

Unsere Praxis und damit auch unser Workflow sind digital. Das bedeutet, wir arbeiten mit verschiedenen digitalen Lösungen, um Ihnen die Behandlung in unserer Praxis so angenehm wie möglich zu machen. Daten rund um ihre Zähne werden digital erfasst und verarbeitet. Unsere Arbeitsweise wird damit noch effizienter und transparenter.

Mit Hilfe des Intraoralscanners erstellen wir in unserer Praxis 3D-Modelle Ihrer Zähne. Diese gewonnenen Daten können dann direkt an unser CAD-CAM-System geschickt werden, um passgenaue kieferorthopädische, implantologische oder prothetische Lösungen für ihre Zähne herzustellen.

Ihre Vorteile eines digitalen Workflows:

  • keine unangenehmen Abdrücke mit Abformmasse

  • digitale Archivierung der Daten

  • präzisere Aufnahme der Zähne und des Kiefers

  • Zeitersparnis durch das CAD-CAM-System in unserer Praxis

  • papiersparendes Arbeiten

 


 

CEREC - Vollkeramischer Zahnersatz in nur einer Sitzung -
Geschliffene Zahnkronen im CAD/CAM-Verfahren aus Keramikblöcken in Rosenheim

CEREC ist die modernste und schnellste Behandlungsmethode zur Herstellung von höchstpräzisem und vollkeramischem Zahnersatz. Ihre Kronen werden in nur einer Sitzung per CAD/CAM Technik aus einem Keramikblock geschliffen. CEREC ist ästhetisch und stabiler: Ein Abplatzen der Kronen ist nicht mehr möglich. Außerdem benötigen wir keine unangenehme Siliconabformung mehr im Mund des Patienten!

CEREC steht für CEramic REConstruction (engl. für keramische Rekonstruktion) und ist eine zukunftsweisende Methode zum Wiederaufbau Ihrer Zähne. Das Verfahren ist zeitsparend und effizient. Wir erstellen einen digitalen 3D-Abdruck am Computer und lassen auf dieser Datengrundlage eine Schleifeinheit Ihren Zahnersatz in Form von Keramikrestaurationen konstruieren. In lediglich einer Sitzung können folgende Versorgungen in unseren Praxen im Raum Rosenheim vorgenommen werden:

  • Kronen

  • Teilkronen

  • Inlays

  • Veneers (Verblendschalen)

  • Kronenversorgung für Implantate

Dabei wird der jeweilige Zahnersatz per Computer ästhetisch designt und ausschließlich aus hochwertiger Voll-Keramik hergestellt. Ein Abplatzen (Chipping) der Kronen, wie es bei konventionellem Zahnersatz vorkommen kann, ist nahezu ausgeschlossen. 

Details

Konventioneller Zahnersatz (Metall- und/oder Vollkeramik) wird grundsätzlich in einem Zahntechniklabor gefertigt. Hierzu muss beim Zahnarzt in einer ersten Sitzung (nachdem die Zähne präpariert sind) ein Abdruck des Gebisses entnommen werden. Dieser wird dann ins Labor eingeschickt, der Zahnersatz wird gefertigt, und einige Tage bis Wochen später wird dieser in einer zweiten Sitzung beim Zahnarzt eingesetzt. Passt etwas nicht, oder ist zum Beispiel die Farbe nicht stimmig, muss unter Umständen eine dritte Sitzung erfolgen. Während der Wartezeit zwischen den Behandlungen muss für den Patienten zudem ein Provisorium angefertigt werden, damit er problemlos essen und kauen kann.

Mit CEREC ist hier nur noch ein Schritt notwendig. Durch das CAD/CAM-System wird der Zahnersatz in nur einer Sitzung in ca. 1,5 Stunden gefertigt. Es ist weder ein Abdruck, noch ein Provisorium nötig.

 

Qualität von CEREC

CEREC-Zahnersatz ist qualitativ extrem hochwertig. Der Zahnersatz wird bei dem CEREC-Verfahren aus einem homogenen Block geschliffen. Er ist gegenüber eventuellen späteren Abplatzungen (Chipping), zum Beispiel durch Druck beim kauen, wesentlich unempfindlicher als herkömmliche Keramik, die geschichtet und dann gebrannt wird.

CEREC ist seit circa 30 Jahren international im Einsatz, und die klinische Sicherheit wurde inzwischen durch über 250 wissenschaftliche Studien belegt. Weltweit wurden bereits über 35 Millionen Restaurationen durchgeführt. Dabei wurde u. a. im Rahmen von Langzeitstudien festgestellt, dass CEREC-Restaurationen in Bezug auf ihre Haltbarkeit genauso stabil wie Goldversorgungen sind. 

 

Ihre Vorteile

  • Lediglich ein Behandlungstermin: Die gesamte Versorgung lässt sich an nur einem Behandlungstermin vereinbaren. Sie kommen mit einem Zahnproblem und gehen mit fertig eingesetzten Inlays, Teilkronen, Kronen oder Veneers nach Hause. Der gesamte Termin dauert ca. 1,5 Stunden (bei der Versorgung von einem Zahn). Sind 2-3 Zähne zu versorgen, verlängert sich die Behandlungszeit. Es können in einem Termin beliebig viele Zähne versorgt werden  lediglich die Dauer der Behandlung verlängert sich entsprechend.

  • Individuelle Passgenauigkeit: Mit einer digitalen Kamera werden der Zahn sowie die benachbarten Zähne, die Bisslage und der Gegenkiefer gescannt. Diese Bilder werden im Computer verarbeitet. Die CEREC-Technologie ist in der Lage auf Grund dieser Daten individuellen Zahnersatz zu konstruieren. Dieser wird innerhalb kürzester Zeit, das heißt in ca. 15 Min., passgenau für Sie gefräst und anschließend weiter bearbeitet.

  • Keine Abformungen: Die zu versorgenden Zähne werden mit der Kamera gescannt. Daher entfallen die, besonders für Patienten mit einem ausgeprägten Würgereiz, so unangenehmen Abdrücke.

  • Keine Provisorien: Da die Arbeit an einem Behandlungstermin fertig und definitiv eingegliedert wird, entfällt das häufig als sehr lästig empfundene Tragen von Provisorien.

  • CEREC-Keramikblöcke Kein Chipping: Da der Zahn aus einem homogenen Keramikblock herausgeschliffen wird, kann es nicht mehr zu Abplatzungen am Zahnersatz kommen.

  • Ästhetik: Aufgrund der großen Bandbreite von Materialien und Farben, ist der gefertigte Zahnersatz von ihren natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden.

  • Metallfreiheit: Wir verwenden nur vollkeramische Blöcke. So kommt es weder zu einer Antennenwirkung, noch zu einer allergischen Reaktion auf Metalle  beides spielt keine Rolle mehr.

  • Keine schwarzen/grauen Ränder: Durch die Fertigung aus Vollkeramik entfallen auch mit CEREC die typischen (unschönen) schwarz-grauen Ränder wie bei einem Zahnersatz aus Metallkeramik.

  • Kosten: Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt den gleichen Kostenanteil wie bei herkömmlich angefertigten Kronen oder Teilkronen.

 

CEREC-Video

Behandlungsablauf

Der zu behandelnde Zahn wird auf seine Sensibilität geprüft, betäubt und eventuell werden alte Füllungen oder vorhandener Zahnersatz entfernt. Nachdem der zu versorgende Zahn kariesfrei ist, wird dieser und die benachbarten Zähne mit einem Scanner, ähnlich einer intraoralen Kamera, aufgenommen. Anschließend wird der Gegenkiefer gescannt und im letzten Schritt die Zähne bei geschlossener Zahnreihe. Der gesamte Scanvorgang dauert nur wenige Sekunden.

Aus diesen Bildern errechnet der Computer virtuelle 3D-Modelle und aus der Datenbank konstruiert er dann den benötigten Zahnersatz unter Berücksichtigung biologischer Gesichtspunkte. Diese Daten werden an eine Schleifeinheit gesendet. Mit feinsten Diamantschleifern wird dann aus hochwertigen, homogenen Keramikblöcken der konstruierte Zahnersatz gefräst. Dieser Vorgang dauert ca.15 Min.

Anschließend wird die neue Versorgung eingepasst und unter absoluter Trockenlegung mit hochwertigen Keramikklebern eingesetzt. Wenn Sie anschließend unsere Praxis verlassen, können Sie Ihre Zähne sofort wieder wie gewohnt belasten und strahlend lächeln.
Sie können während den Wartezeiten lesen oder spazieren gehen. Manche Patienten wählen zum Beispiel auch bewusst die Wartezeit etwas länger, um bei uns im Rosenheimer Zentrum einen Kaffee zu trinken oder im Riedergarten spazieren zu gehen. Auch besteht die Möglichkeit, diese Zeit für prophylaktische oder ästhetische Maßnahmen zu nutzen, zum Beispiel für eine professionelle Zahnreinigung oder ein Bleaching.

 

Pflege

Eine direkte Kontrolluntersuchung ist nicht zwingend notwendig, wird aber von uns angeboten. Bezüglich der Pflege gelten die allgemeinen Regeln für die Reinigung von Zähnen und Zahnersatz. Regelmäßige Zahnarztbesuche, eine professionelle Zahnreinigung und die richtige Zahnpflege zu Hause haben entscheidenden Einfluss auf die Haltbarkeit ihres Zahnersatzes  das gilt auch für CEREC-Produkte.

Okklusion

Ein wichtiges Thema im Zusammenhang mit Zahnersatz ist das Thema der Okklusion. Zähne müssen den richtigen Biss besitzen, sonst drohen aufgrund einer regelmäßigen falschen Belastung des Kiefers Qualitätsverluste des Zahnersatzes und/oder unter Umständen sogar gesundheitliche Probleme. Der Zahnersatz von CEREC wird mithilfe einer Computersoftware gefertigt, welche die Okklusion bereits berücksichtigt. Bei umfangreichen Sanierungen fertigen wir auf Ihren Wunsch gerne eine Schiene für die Nacht zum noch besseren Schutz und für eine noch längere Haltbarkeit Ihres Zahnersatzes an.

 

Zertifizierung

Um optimale Ergebnisse mit CEREC-3D zu erzielen sind zwei Aspekte wichtig, und zwar sowohl fundierte Fachkenntnisse als auch Erfahrung. Ist beides vorhanden spricht man von einem CEREC-Spezialisten. Inzwischen gibt es für Zahnärze anerkannte Zusatzausbildungen und Zertifizierungen, durch welche ein Zahnarzt ein anerkannter CEREC-Spezialist wird. Im Großraum München erfolgt diese Ausbildung zum Beispiel in Zusammenarbeit mit der LMU.

 


 

Digitales Röntgen

Geringere Strahlenbelastung

In unserer Praxis verwenden wir für die Befunderhebung ein digitales Röntgengerät, das viele Vorteile bietet, die Ihnen als Patient zugute kommen.

Das Wichtigste: Die Strahlenbelastung ist gegenüber herkömmlichen Röntgengeräten um bis zu 90% reduziert, d.h. Ihre Gesundheit wird durch ein digitales Röntgenbild nicht belastet. Wichtig ist uns auch der Umweltaspekt. Digitales Röntgen kann vollständig auf umweltbelastende Filme und Entwicklungschemikalien verzichten. Für die Diagnose bieten sich weitere Vorteile. Das Bild, das mittels eines Sensors oder einer Platte im Mundraum erstellt wird, ist unmittelbar am PC verfügbar und kann ohne Wartezeiten analysiert werden. Mit den Möglichkeiten der PC-Bildbearbeitung können Bilder vergrößert werden und kontrastreicher eingestellt werden, so dass die Diagnose genauer und zuverlässiger wird. Die Bilddateien werden in unsere Patientenakte übernommen und können bei Bedarf ausgedruckt und reproduziert werden. Wir besprechen mit unseren Patienten die digitalen Röntgenaufnahmen und entwickeln gemeinsam mit Ihnen einen Behandlungsplan, bei dem die digitale Befunderhebung ein wichtiges Element beisteuert.